CSEM/Inselspital: Tag-Nacht-Überwachung bei Epilepsie. Foto: CSEM

Aktuelle CSEM-Digital-Health Aktivitäten

Publiziert

Am Berner CSEM werden reihenweise interessante Innovationen bis zur Marktreife entwickelt. Wir stellen hier einige medizinische Wearables und Entwicklungen zur optischen Blutdruckmessung vor

 

Seit dem Entscheid des Berner Grossen Rates am 13. Juni 2023 bezüglich der Ansiedelung einer Abteilung des Technologie-Innovationszentrums CSEM wurde die medizinische und klinische Forschung auf dem Inselcampus aktiv vorangetrieben. Zehn neue Kooperationsprojekte mit verschiedenen Universitätskliniken und der Universität Bern wurden gestartet.

Zu den bisherigen Arbeiten in der Frauenheilkunde, der Neurologie und Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin und Metabolismus sind nun auch Projekte in Zusammenarbeit mit den Bereichen Pneumologie, Kardiologie und Chirurgie entstanden: Allen Vorhaben gemeinsam ist das Ziel, durch neue Mess-Technologien die Betreuung und Überwachung von Patienten und Patientinnen zu vereinfachen und dank künstlicher Intelligenz und Algorithmen die Ärzteschaft in der Diagnostik und der Therapie-Optimierung zu unterstützen. Im Folgenden stellen wir eine Auswahl interessanter Produkte vor.

Möglichkeiten der Fernüberwachung

Technologien für die Fernüberwachung von Patienten (Remote Patient Monitoring – RPM) haben sich im Verlauf der Pandemie als hilfreich erwiesen, und ihre Bedeutung nimmt weiter zu. RPM kann bei verschiedenen Arten von digitalen Gesundheitslösungen verwendet werden, um die Pflege persönlicher, bequemer und kostengünstiger zu gestalten.

Zu den wichtigsten Vorteilen der Fernüberwachung gehören betriebliche Effizienz, Kosteneinsparungen, verbesserter Zugang zu Pflege, höhere Pflegequalität und Unterstützung des medizinischen Personals. «Viele medizinische ‹Wearables› am CSEM wurden ursprünglich für die Überwachung der Astronauten im Weltraum entwickelt. Diese mussten leicht, robust und kompakt sein und extremen Bedingungen standhalten. Im Laufe der Zeit haben technologische Fortschritte und die Miniaturisierung von Sensoren die Entwicklung von tragbaren Geräten ermöglicht, die zur Überwachung von Vitaldaten zu Hause geeignet sind», sagt Jens Krauss, VP Systems bei CSEM.

Schwangerschaftsgurt

CSEM und die Frauenklinik des Universitätsspitals Bern (Inselspital) vereinfachen die kontinuierliche Überwachung von Schwangerschaft und Geburt durch den Einsatz von tragbaren, intelligenten Trockenelektroden und künstlicher Intelligenz (KI). So ein Gurt würde vielen Frauen nützen, vor allem den Risiko-Schwangeren. Wenn die Mutter krank wird, oder wenn sich das Kind nicht so gut entwickelt, entscheidet man sich heute häufig für eine Hospitalisation. Dies liesse sich künftig durch eine Heimüberwachung mit solch einem Gurt vermeiden. Darüber hinaus soll die künstliche Intelligenz die Ärzteschaft bei der Analyse von CTG-Daten unterstützen. Zu diesem Zweck wurde ein KI-basiertes Expertensystem entwickelt, das bei der Entscheidungsfindung hilft.

Epilepsie: Tag-Nacht-Überwachung

Epilepsie und Schlafstörungen erfordern eine effektive Überwachung der Hirnaktivität. CSEM und das Inselspital, Universitätsspital Bern, haben gemeinsam eine Lösung entwickelt, die eine zuverlässige, langfristige und kontinuierliche Überwachung der Hirnaktivität während des Tages und vor allem in der Nacht ermöglicht – und das bequem von zu Hause aus. Die genaue Überwachung der Hirnaktivität während der Anfälle spielt eine entscheidende Rolle bei der Diagnose und der wirksamen Behandlung der Epilepsie, und sie ermöglicht individuelle Behandlungspläne für jeden einzelnen Patienten.

Diabetes per Stimme überwachen

Die kontinuierliche Innovation im Bereich der medizinischen Geräte zielt darauf ab, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und die Belastung der Patientinnen und Patienten zu verringern. Dies gilt auch für Personen mit Diabetes. Deshalb arbeiten CSEM und das Inselspital, Universitätsspital Bern, an nicht-invasiven, nicht-intrusiven Lösungen zur Erkennung von Hypoglykämie, welche die Stimme und andere physiologische Signale nutzen.

Langzeitüberwachung der Lunge

Lungenkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen in der EU. Bisherige Methoden zur Analyse von Brusterkrankungen sind teuer, unbequem, invasiv oder verwenden ionisierende Strahlung. Als Antwort darauf hat das von der EU finanzierte Welmo-Konsortium kostengünstige und energiesparende Sensoren entwickelt, die in eine bequeme und sichere Weste integriert sind. Dies ermöglicht die Fernüberwachung der Lunge durch die Erfassung von atmungsabhängigen Brustgeräuschen und elektrischen Impedanz-Tomografie-Signalen.

Optische Blutdruckmessung

Fast die Hälfte der Menschen, die an Bluthochdruck leiden, sind sich ihrer Erkrankung nicht bewusst und behandeln sie daher nicht rechtzeitig. Die Gefahr besteht, dass schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt entstehen. Ein erster Schritt bei der Behandlung von Bluthochdruck besteht somit darin, die Krankheit zu erkennen und dann den Blutdruck kontinuierlich und ambulant zu überwachen.

Blutdruckmessung am Handgelenk

Aktiia hat klinisch validierte Software-Algorithmen entwickelt, die eine kontinuierliche Blutdruckmessung über am Handgelenk getragene optische Sensoren ermöglichen. Es ist das Ergebnis von mehr als 15 Jahren Forschung am CSEM. Das Aktiia-Armband ist das erste medizinische Produkt, das Bluthochdruck automatisch und ohne menschliches Zutun misst. Die Daten werden in einer Zusatzapplikation visualisiert, und mit einem einfachen Klick kann eine digitale Zusammenfassung an eine Fachperson weitergegeben werden, um eine gezieltere und rechtzeitige Behandlung zu ermöglichen.

Blutdruckmessung per Smartphone

Das Start-up Biospectal hat sich zum Ziel gesetzt, das Blutdruckmanagement zu demokratisieren. Die Applikation läuft auf einem normalen Smartphone und nutzt die eingebaute Kamera, um den Blutfluss über die Fingerspitze aufzuzeichnen und zu messen. Eine Messung wird in ca. 20 Sekunden durchgeführt – der Hälfte der Zeit mit einer herkömmlichen Blutdruckmanschette. Die Lösung basiert auf mehr als 15 Jahren Forschung und Entwicklung am CSEM und fünf Jahren klinischer Tests, hauptsächlich am Universitätsspital Lausanne. Die wichtigsten Vorteile:

  1. Die einfache Nutzung eines bereits vorhandenen, allgegenwärtigen Geräts – des Smartphones – reduziert verschiedene Barrieren für die Messung.
  2. Der Weg vom Messen bis zum Handeln wird verkürzt.
  3. Der Blutdruck kann in einer «natürlichen» Umgebung gemessen werden, was Stress reduziert.
  4. Über das globale Gerätenetz werden neue Dateneinblicke möglich, was einen hohen Wert für die Arzneimittelentwicklung hat und indirekt die Gesundheitskosten senken kann.
  5. Der Blutdruck kann in einer «natürlichen» Umgebung gemessen werden, was Stress re- duziert.
  6. Über das globale Gerätenetz werden neue Da- teneinblicke möglich, was einen hohen Wert für die Arzneimittelentwicklung hat und indi- rekt die Gesundheitskosten senken kann.

EVENTS

e-Healthcare Circle

Immer wieder wird erzählt, welche positiven Wirkungen Digitalisierung auf das Gesundheitswesen haben kann.

Datum: 21. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Blezinger Healthcare

14. Fachkonferenz – Das Spital der Zukunft

Datum: 10.-12. September 2024

Ort: Bern (CH)

Immohealthcare

Ein Treffpunkt für die Healthcarebranche

Datum: 18. September 2024

Ort: Basel (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Cleanzone

Internationale Fachmesse und Kongress für Reinraumtechnologie

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Medica

Die Weltleitmesse der Medizinbranche

Datum: 11.-14. November 2023

Ort: Düsseldorf (D)

Compamed

Schmelztiegel für High-Tech-Lösungen in der Medizintechnik

Datum: 11.-14. November 2024

Ort: Düsseldorf (D)

AUTOMA+

Pharmaceutical Automation and Digitalisation Congress 2024

Datum: 18.-19. November 2024

Ort: Geneva (CH)

Swiss Handicap

Nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung.

Datum: 29. November-1. Dezember 2024

Ort: Luzern (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

Gastia

Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft

Datum: 23.-25. März 2025

Ort: St.Gallen (CH)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

LASER World of PHOTONICS

Weltleitmesse und Kongressfür Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

Swiss Medtech Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16. - 17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

index

Weltleitmesse für Vliesen

Datum: 21.-24. April 2026

Ort: Genf (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis