Das Kantonsspital Baden gilt als besonders innovativ. Bild: KSB

KSB zum innovativsten Spital gekürt

Publiziert

In einem Ranking des Wirtschaftsmagazine «Bilanz» und «PME» in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Statista wurden die innovativsten Schweizer Unternehmen ermittelt. Im Gesundheits- und Pflegebereich hat das Kantonsspital Baden (KSB) die Nase vorn.

Nicht etwa die grossen Universitätsspitäler in Zürich, Bern oder Genf liegen im Ranking der «Bilanz» (Link: hier) ganz vorn, sondern das Kantonsspital Baden im Aargau. Auf dem zweiten Platz landete die Lindenhofgruppe vor Hirslanden. Erst an vierter und fünfter Stelle folgen die Inselgruppe und das Universitätsspital Zürich.

Vorbild Innovation Hub

Gelobt wird, dass beim Kantonsspital Baden der Innovation eine eigenständige Abteilung gewidmet ist: «Da die Medizin laufend Fortschritte macht, ist es wichtig, neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und aufzunehmen», sagte Adrian Schmitter gegenüber der «Bilanz». «Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat das KSB 2018 einen Health Innovation Hub gegründet.» In diesem würden Ideen getestet, um das Gesundheitswesen nachhaltig zu verbessern.

Im Interview mit «Heime & Spitäler» hat der Leiter des Innovation Hub, Maximilan Grimm, ausführlich über die Arbeit des Innovation Hub berichtet (Link: hier). Für eine Reihe von Startups bietet das KSB die Möglichkeit, ihre neusten Entwicklungen in Baden zu erproben, zudem gibt es Technologiepartner wie Siemens und ABB oder mit Institutionen wie der ETH, der Universität Zürich, der Fachhochschule Nordwestschweiz oder dem Paul-Scherrer-Institut.

Pharma ganz vorne

Die beiden inovativeste Unternehmen der Schweiz insgesamt kommen aus der Pharma-Branche. Roche als Nummer eins und Novartis auf Platz zwei liegen noch vor dem Tech-Unternehmen Google. Lonza auf Platz vier rundet das starke Ergebnis der Pharma-Branche ab.

 

EVENTS

Bezugsquellenverzeichnis